Über mich


Ein Bild ist mehr als die Summe seiner Pixel. Es ist eine Erinnerung, ein ideelles Monument der Vergangenheit, ein Anker im strömenden Fluss der Zeit.


 

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Schön dich hier begrüßen zu dürfen. Ich darf mich mit ein paar Zeilen vorstellen:

Mein Name ist Yannic, ich gehe auf die 24 zu, bin Masterstudent an der schönen Uni Bonn und – Überraschung – seit nun mehr sechs Jahren leidenschaftlich mit der Kamera unterwegs.

Dabei habe ich so ziemlich alle Bereiche ausprobiert die man ausprobieren kann, der Pfad dieser fotografischen Selbstfindungsreise hat mich schließlich in die Portrait- & Hochzeitsfotografie geführt. Dabei habe ich meinen eigenen Stil & meinen eigenen Weg entwickelt.

 

WWW – Wieso, Weshalb, Warum

Das einleitende Zitat fasst den elementaren Punkt eigentlich bereits zusammen: Ich bin fasziniert von der Möglichkeit einen Moment auf ein Speichermedium zu brennen und damit gegebenenfalls auch Jahre später eine emotionale Reaktion hervorrufen zu können. Ein Bild ist nicht immer nur eine Ansammlung von Pixeln, es kann auch ein Impuls sein.

Ich bin kein Freund davon ungefragt in die persönlichen Sphären anderer einzudringen und Vertrautheiten zu stören zwischen denen ich nichts zu suchen habe. Dementsprechend habe ich mir einen fotojournalistischen Ansatz als Basis für Reportagen und Serien gewählt der eine gewisse Unauffälligkeit meinerseits erfordert. Gleichzeitig finde ich es extrem spannend mit fremden Menschen ins Gespräch zu kommen und spannende Charaktere kennen zu lernen. Neben dem fotojournalistischen Part liebe ich Facetten des scheinbar antagonistischen Weges, ich möchte Bilder mit einem Wow-Effekt schaffen die zwar in der Regel arrangiert und kontrolliert, aber gerade dadurch perfektioniert sind. Natürlich ist jeder Mensch vor der Kamera anders, manche sind unsicherer als andere – und das ist vollkommen natürlich. Wenn ich jedoch aus den Jahren mit so vielen verschiedenen Menschen die ich fotografieren durfte etwas mitgenommen habe, dann die Erkenntnis, dass in jedem Menschen eine individuelle Schönheit liegt die es gemeinsam herauszulocken gilt.

Die Wahl eines Fotografen für jedweden Hintergrund sollte stets bedacht getroffen werden damit die groben Umrisse und Erwartungen der gemeinsamen Reise umrissen sind – niemand möchte böse Überraschungen. Darum fasse ich kurz und knapp zusammen was ihr über mich wissen solltet: Ich wehre mich vehement gegen 0815 Fotos & Klischeebilder. Das ist nicht die Arbeit mit der ich mich repräsentieren möchte. Stattdessen biete ich Einfallsreichtum, einen starken Hang zum Perfektionismus, Spontanität und ein Talent zur Problemlösung, die sich hoffentlich ein wenig in meinem Portfolio spiegeln. Letztlich ist das Wichtigste eine ausgeprägte Vertrauensbasis zwischen meinen Modellen und mir.

 

Und nun, liebe Leserin, lieber Leser, falls du bis hierhin gekommen und noch nicht abgeschreckt bist möchte ich dich von Herzen einladen einen Blick in mein Portfolio zu werfen!

Beste Grüße & hoffentlich bis bald in Natura,

Yannic

 

Neugierig geworden?

Ich bin aktuell auf der Suche nach Fotografen, Visagisten, Models und Paaren die Lust haben gemeinsam auf TFP-Basis zu arbeiten. Schreibt mir!

 

Presse-Clipping
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/alltags-seuchen-so-fuehlt-sich-epidemie-an-a-1149927.html